+49-(0)-5523-952 89 98 mail@alexander-fischer-online.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vertragspartner

Vertragspartner bei Aufträgen und Bestellungen ist:
Alexander Fischer - Internetberatung

Mosebergstr. 1
37441 Bad Sachsa

vertreten durch den Inhaber Alexander Fischer
USt-IdNr.: DE227334101

Allgemeines

Folgende „Allgemeine Geschäftsbedingungen“ (AGB) sind Bestandteil aller Verträge zwischen Auftraggeber bzw. Kunde und Auftragnehmer. Eine Abänderung und/oder Aufhebung einzelner Punkte dieser AGB ist nur dann gültig, wenn diese schriftlich vom Auftragnehmer bestätigt werden. Dies gilt auch für zukünftige Geschäfte, selbst wenn nicht ausdrücklich darauf Bezug genommen wird.

Der Auftraggeber bzw. Kunde erkennt die Geschäftsbedingungen an. Er erklärt, dass keine entgegenstehenden Geschäftsbedingungen durch ihn zur Anwendung kommen. In meinem Angebot ist kein Antrag auf Abschluss eines Vertrages zu sehen.

Angebote, Preise und MwSt

Alle angegebenen Preise sind in Euro und inklusive Mehrwertsteuer.

Sämtliche Angebote und Preise sind freibleibend. Für zusätzliche Leistungen gelten die mit dem Auftragnehmer vereinbarten Preise. Preiserhöhungen bei laufenden Aufträgen werden vom Auftragnehmer nicht vorgenommen, ausgenommen sind langfristige (12 Monate) Wartungsverträge.

Vertragsabschluss

Der Vertrag kommt durch eine Annahme, brieflich, per FAX, per E-Mail oder durch eine Bestellung im Onlineshop Zustande.

Zahlungsbedingungen

1. Zahlung bei Allgemeinen Verträgen

Zahlungen sind, sofern nicht anders vereinbart, nach Erhalt der Rechnung mit Frist von 14 Tagen fällig. Abweichende Zahlungsbedingungen bedürfen einer schriftlichen Bestätigung. Bei Zahlungsverzug ist der Auftragnehmer berechtigt, vertragliche Leistungen aus Verträgen mit schriftlicher Verständigung an den säumigen Vertragspartner bis zur vollständigen Bezahlung auszusetzen.

2. Zahlung im Onlineshop

Im Onlineshop gilt ausschließlich Vorkasse sofort ohne Abzug per Banküberweisung oder sonstige Zahlungssysteme, die wir anbieten.

Lieferung im Onlineshop

Eine Lieferungsverpflichtung besteht solange nicht, solange keine Zahlung geleistet wurde. Nach vollständiger Zahlung wird der Kaufgegenstand (Template) elektronisch (per E-Mail) zur Verfügung gestellt. Der Auftraggeber bzw. Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass ein elektronischer Empfang durch ihn möglich ist. Er hat die notwendigen Voraussetzungen dafür zu schaffen.

Urheberrecht und Nutzungsrechte

1. Für fertige Templates aus dem Onlineshop

Jeder Vertrag unterliegt dem Urheberrecht. Dem Auftraggeber bzw. Kunde werden die Nutzungsrechte an den Werkleistungen eingeräumt. Der Vertragspartner darf die Templates nur für eigene Zwecke und für eigene Nutzung verwenden. Jede Nachahmung, auch die Nachahmung von Teilen, ist untersagt und verletzt das Urheberrecht. Die Übertragung von weitergehenden Nutzungsrechten bedarf einer besonderen Vereinbarung. Dies gilt auch für die Weitergabe der Nutzungsrechte an Dritte.

2. Für individuelle Templates

Das Copyright des individuell von uns erstellten Webdesign (Grafikmaterial + Layout) liegt nach Fertigstellung der Website beim Auftraggeber.

Dienstleistungen

Der Auftragnehmer erbringt im Auftrag des Auftraggebers bzw. Kunden die Dienstleistung der Erstellung von Templates und Webseiten mit den dazu vereinbarten Dienstleistungen. Die Dauer des Auftrages wird bei Projektbeginn individuell festgelegt.

Gewährleistung

Ich übernehme keine Gewähr für die Übernahme von Inhalten. Der Vertragspartner ist verpflichtet, bei Übernahme von Fremdinhalten die Berechtigung selbst zu überprüfen, insbesondere darauf, dass nicht gegen Urheberrechtsansprüche verstoßen wird.

Ich übernehme keine Garantie oder Gewähr dafür, dass die erworbenen Dokumente mit sämtlichen erhältlichen Browsern völlig identisch dargestellt werden können. Jeder Vertragspartner hat in seinem Internetbrowser individuelle Einstellungsmöglichkeiten. Die verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten der Browser können aufgrund unterschiedlicher Interpretationen zu verschiedenen Darstellungsarten führen.

Für die Verwendeten Programme und Software übernehme ich weder eine Garantie noch Gewähr, hier ist der jeweilige Programmierer/Hersteller verantwortlich.

Jegliche Gewährleistung wird auf 12 Monate beschränkt. Diese Beschränkung gilt gegenüber gewerblichen Kunden. Bei nicht gewerblichen Kunden, an die sich das Angebot nicht richtet, beträgt die Gewährleistungsfrist 24 Monate.

Mängel

Mängelrügen, gleich welcher Art, sind unverzüglich, spätestens nach 7 Tagen nach Lieferung durch uns geltend zu machen.

Datensicherheit und Haftung

Folgende Stammdaten der Auftraggeber bzw. Kunden werden gespeichert: Titel, Vorname und Nachname etc. Diese Daten werden automatitionsunterstützt verarbeitet und ohne schriftliche Genehmigung des Teilnehmers nicht weitergegeben. Der Auftragnehmer ergreift alle technisch möglichen Maßnahmen, um die bei ihm gespeicherten Kundendaten zu schützen.

Gerichtsstand

Es gilt grundsätzlich deutsches Recht. Gerichtsstand für sämtliche zwischen uns bestehenden Rechtsbeziehungen ist Nordhausen. Dies gilt für sämtliche Verfahren, in dem der Vertragspartner Vollkaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.
Sollte der Vertragspartner über seine gewerbliche Tätigkeit getäuscht haben, ist ebenfalls nach §32 ZPO Nordhausen zuständiges Gericht. Bei Nichtkaufleuten im Sinne des Gesetzes gilt ansonsten die gesetzliche Zuständigkeit.

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Vereinbarung unwirksam sein, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht betroffen. In diesem Fall ist vereinbart, dass eine der unwirksamen Bestimmung möglichst nahekommende wirksame Bestimmung getroffen wird.