Beiträge in Joomla 3.x erstellen und bearbeiten

Joomla 3.x

Inhalt erstellen ist schwer! Jeder noch so kleine Inhalt hat, bzw. ist auch eine Geschichte. Und eine Geschichte kann gut und interessant oder nicht so gut und nicht so interessant sein und im schlimmsten Fall die Leser langweilen. Tausende Bücher und noch mehr Menschen versuchen und versuchten anderen Menschen das Thema “Wie schreibe ich eine Geschichte?” mehr oder weniger erfolgreich beizubringen.
Ich habe die relativ einfache Aufgabe den technischen Teil daran zu erklären :)

Was ist ein Beitrag in Joomla?

Technisch besteht ein Beitrag aus

  • einem Titel (Überschrift) und einem Alias (Kurz-URL)
  • einem Text (eine Mischung aus Buchstaben, Bildern und anderen Medien)
  • einer Kategorie, die dem Beitrag zugeordnet werden muss
  • einem Autor und einem Aliasnamen für den Autor (In diesem Fall meint Alias eher Pseudonym)
  • Zugriffsberechtigungen
  • der Sprache in der der Beitrag verfasst ist
  • Metadaten für Such- und andere Maschinen ("Roboter")

und natürlich jeder Menge Einstellungen auf welche Art der Beitrag dargestellt werden soll.
Sie haben bereits im letzten Kapitel einen Beitrag verfasst und es war nicht schwer. Nur ein Titel muss eingegeben werden, alle anderen Einstellungen sind optional.
Lassen Sie uns die Begriffe mal durchgehen :)

Ein Titel

Ein kleiner, aber wichtiger Teil des Beitrages.

  • Er sollte kurz und knackig sein und Leser anziehen. Das ist auch hilfreich für Sie, weil der Titel in vielen Listen im Kontrollzentrum auftaucht und je einprägsamer und kürzer er ist, desto einfacher finden Sie sich zurecht.
  • Der Titel erscheint als Seitentitel im Kopf Ihres Browserfensters und kann dort auch den Seitennamen enthalten. Sie können das in
    System → Konfiguration → Site → Suchmaschinenoptimierung (SEO) → Seitenname auch im Titel einstellen.
  • Er kann in der URL dieser Seite enthalten sein und es liegt an Ihnen, wie Sie das konfigurieren
    System → Konfiguration → Site → Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Der Text

In Joomla enthält der Text einen Teil, der in Listen dargestellt wird (Aufmacher/Teaser) und den Rest des Beitrags. Dieser Rest kann mit Seitenumbrüchen versehen werden, so dass Sie beispielsweise einen langen Text in 10 Seiten unterteilen können ... aber Stück für Stück :)
Wenn Sie einen Beitrag erstellen, benutzen Sie einen Editor. Joomla nutzt einen sogeannten Rich Text Editor (TinyMCE). Es ist also für den Autor nicht notwenig, HTML Befehle zu können. Der Editor sieht wie eine Textverarbeitung auf dem PC (z.B. Microsoft Word, LibreOffice) aus und ist über die Icons leicht zu verstehen und zu bedienen (Abbildung 1).

TinyMCE Editor

Abbildung 1: WYSIWYG Editor

Wenn Sie mit der Maus über die Icons fahren, erscheint jeweils ein kleiner Hilfetext mit der Funktion dieses Icons!

Hinweis:

Es ist möglich andere Editoren zu installieren, beispielsweise den Joomla Content Editor und es ist auch möglich gar keinen Editor zu benutzen. Joomla selbst kommt im Standard mit zwei Editoren und Sie können Ihren Standard Editor in System → Konfiguration → Site → Editor einstellen.

Die Standard Einstellungen erlauben den Benutzern zwischen den verfügbaren Editoren zu wählen. Wenn Sie dieses Feature deaktivieren wollen, können Sie das unter Benutzer → Benutzer → Optionen → Einstellungen im Frontent vornehmen.  

Kopieren aus Word

Das Schlimmste, was beim Editieren passieren kann, ist, wenn jemand aus einer Textverarbeitung wie Microsoft Word etwas per Zwischenablage einfügt. Auch wenn die Situation besser wird - bis heute gibt es KEINEN ECHTEN WEG die gleichen Formate für die Website in HTML aus den Binärformaten (oder komplexem XML) einfach zu erzeugen. Der Editor bietet zwar eine Reinigungsfunktion an (“Clean up messy code "- Icon), aber das filtert keine logischen Fehler oder Unterschiede im HTML Markup. Haben Sie das einfach im Hinterkopf, wenn Sie mit Ihren Nutzern sprechen :)

Bilder einfügen

Unter dem Editor befindet sich ein Button mit der Aufschrift Bild. Er bietet einen Dialog an, um aus existierenden Bildern aus dem Joomla Medienbereich eins auszuwählen und in den Beitrag einzufügen. Sie können dort auch Bilder hochladen.

  • Sie können die Bilder in Inhalt → Medien verwalten
  • Sie können mehr als eine Datei hochladen, wenn Sie den Flash-Uploader aktivieren (Inhalt → Medien → Optionen → Flash-Uploader aktivieren)
  • Joomla verändert keine Bildgrösse, seien Sie also vorsichtig mit grossen Fotos! Der beste Weg ist, die Bilder in der exakt richtigen Grösse (Pixel), so wie Sie sie auf der Website haben wollen, hochzuladen. Es gibt viele Erweiterungen, die sich dieses "Problems" annehmen. Auch das Twitter Bootstrap Framework in Joomla 3, ist da sehr hilfreich (responsive images).

Nachdem Sie ein Bild aus der Medienbibliothek eingefügt haben, können Sie dieses Bild mit Hilfe des Editors (Bild Icon) konfigurieren (Abbildung 2)

Images in TinyMCE

Abbildung: Editor benutzen

Links in Beiträgen

Um einen Link in einem Beitrag zu setzen müssen Sie den Text oder das Wort markieren, was verlinkt werden soll und dann im oberen Bereich des Editors auf den Link-Icon klicken. In dem dann öffnenden Popupfenster, geben Sie dann die Adresse des Links ein und immer auch den Linktitel.

Zum Bearbeiten gehen Sie mit dem Cursor einfach auf den Link und klicken dann auf das hervorgehobene Link-Icon im oberen Bereich des Browsers.

 

Verlinken von Dokumenten zum Download

  1. Um Dokumente in Texten zu Verlinken markieren Sie einfach das Wort was Sie verlinken wollen und Klicken dann im Editor auf das Linksymbol.
  2. Im Popupfenster wählen sie bei Protokoll <andere> aus und tragen in das Feld "url" images/Name_des_Unterordners/Name_der_Datei.pdf ein.

Zum Beispiel: images/PDF/10beautytipps.pdf

Achtung! Wichtig ist die Groß und Kleinschreibung sollte hier mal ein Fehler auftauchen, dann wird das Dokument nicht gefunden.

Verweise auf andere Beiträge

Der Button Beiträge unter dem Editorfenster ermöglicht das Einfügen eines Links zu einem anderen Beitrag der Website. Diese Funktion ist sehr nützlich, da das auch funktioniert, wenn Sie in den Artikeln den Titel verändern.

Achtung!! Immer an die Sprachen denken ein deutscher Beitrag wird selbst mit Verlinkung in englischer Sprache nicht angezeigt werden.

Weiterlesen

Beiträge erscheinen in Listen und auf den Einzelseiten der Beiträge. In der Listanzeige sollte der Inhalt begrenzt werden, weil zu viel Text einfach verwirrt. Durch den Weiterlesen Button unter dem Editorfenster können Sie die Stelle festlegen, an der der Beitragstext begrenzt wird. Positionieren Sie den Cursor an die entsprechende Stelle und klicken Sie den Weiterlesen Button (Abbildung 3)

Weiterlesen

Abbildung 3: Weiterlesen Link

Einbetten eines YouTube Videos

Es geht hier nicht nur um YouTube Videos, aber es ist ein gutes Beispiel für Text Filter. Wenn Sie versuchen ein YouTube Video mit dem typischen Code

<iframe width="560" 
height="315" 
src="http://www.youtube.com/embed/rX372ZwXOEM" 
frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

einzubetten, werden Sie feststellen, dass der Code vom Editor und von Joomla gefiltert wird. Das ist kein Fehler! Das ist ein Feature :)
Aus Sicherheitsgründen!

  • benutzt Joomla sogenannte Text Filter (System → Global Configuration → Text Filters) um die folgenden Tags zu entfernen: <applet>, <body>, <bgsound>, <base>, <basefont>, <embed>, <frame>, <frameset>, <head>, <html>, <id>, <iframe>, <ilayer>, <layer>, <link>, <meta>, <name>, <object>, <script>, <style>, <title> und <xml>.
  • TinyMCE filtert ebenfalls ein paar Tags: <applet>, <object> und <iframe>

Dummerweise müssen wir aber den <iframe> Tag einfügen, sonst sieht man unser YouTube Video nicht.
Also ... was tun? 
Eine mögliche Lösung wäre, Ihren Autoren zu vertrauen, eine eigene Blacklist (System → Konfiguration → Text Filters) für die Autorengruppe anzulegen(Abbildung 4) und dann dem TinyMCE noch klarmachen, dass das <iframe> Tag nicht mehr böse ist (Erweiterungen → Plugins → Editor-TinyMCE → Bearbeiten → Basisoptionen → Verbotene Elemente) in dem Sie das Wort iframe in den verbotenen Elementen löschen.

Custom Black List

Abbildung 4: Eigene Blacklist für die Autorengruppe

Nachdem Sie diesen Filter verändert haben ist es möglich, den Code des Videos in den Beitrag einzufügen. Denken Sie daran, dass Sie den Editor durch einen Klick auf das HTML Icon in den HTML Modus schalten. Danach erscheint ein Popup Fenster in das Sie den Code an die Stelle, an der das Video erscheinen soll, einfügen können (Abbildung 5).

HTML for embedded video

Abbildung 5: Einfügen von iframe Code in einen Beitrag

Klicken Sie den Update Button und nun sehen Sie das Video bereits in der Editor Vorschau. Nach dem Speichern wird es auch auf der Website erscheinen (Abbildung 6).

Article with embedded video

Abbildung 6: Video in einem Beitrag

Sie können auf diese Art Code con zahlreichen Plattformen, wie Twitter, Facebook oder Flickr einbetten.

Makros in einem Text

Es ist möglich, sogenannte Makros in einem Text zu benutzen. Ein Makro ist ein Ausdruck oder Befehl, der später durch etwas anderes ersetzt wird, beispielsweise den korrekten YouTube Code.
Theoretisch können Sie in den Beitragstext (nicht in der HTML Ansicht) etwas schreiben wie:

[youtube = http://www.youtube.com/watch?v=rX372ZwXOEM]

und irgendein "Zauber" könnte dies dann durch den folgenden Code ersetzen

<iframe width="560" height="315" src="http://www.youtube.com/embed/rX372ZwXOEM" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Das einzige Problem an unserem Zauber ist, dass das Joomla Standard Paket solche Transformationsmöglichkeiten nicht mitbringt. Wenn Sie Makros wie diese benutzen wollen, müssen Sie zusätzliche Erweiterungen installieren, meistens handelt es sich dabei um Plugins.

Verwandte Themen

Quelle: Websiten Titel
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok