Das neue WordPress 4.4 ist heute erschienen

Mit der Version 4.4 ist wieder eine neue WordPress erschienen welche nicht nur Fehler behebt sondern auch einige Neuerungen bereithält. Die neue Version wurde nach dem berühmten Jazz-Trompeter Clifford Brown benannt.

WordPress 4.4 bringt neues Standard-Theme und Responsive Images

Das WordPress Theme twenty sixteen

Wie auch in den Jahren zuvor gibt es von den WordPress Machern wieder ein neues Standard Theme. Dieses trägt nun den Namen „Twenty Sixteen“. Bestehende WordPress Installationen bekommen das Theme diesmal aber nicht automatisch im Update mit geliefert sondern können es bei Bedarf nach installieren. Bei einer Neuinstallationvon WordPress ist das Theme aber ein fester Bestandteil.

Die zweite Neuerung ist die Einführung von Responsive Images, das heißt das alle Bilder aus Beiträgen und Seiten sowie Bilder, die als Beitragsbild angelegt werden, automatisch mit srcset- und sizes-Attributen ausgestattet werden. Diese beiden Attribute ermöglichen es das jeder Benutzer genau die Bildgröße erhält welche für sein Ausgabegerät am besten passt. Gerade für Smartphones heißt das dass die Nutzer nicht mehr das große Bild ausgeliefert bekommen sondern gleich ein kleineres geladen wird. Für eine optimalere Nutzung des neuen Features wird nun beim Hochladen der Bilder noch eine weitere Größe (medium-large) erstellt.

Auch das Einbinden externer Inhalte hat sich weiter verbessert, so können nun auch Inhalte von mit Cloudup, Reddit-Kommentaren, ReverbNation, Speaker Deck sowie VideoPress einfach per Link in einen Beitrag oder eine Seite eingefügt werden. Weitergehend ist WordPress nun selbst ein „oEmbed-Provider“ und jeder kann Teaser von Beiträgen oder Seiten anderer WordPress Installationen integrieren. Auch hier reicht es einfach den entsprechenden Link in den Editor zu kopieren.

WordPress 4.4 unter die Haube geschaut

Unter der Haube haben sich vor allem die folgenden Punkte geändert:

  1. Die Infrastruktur der REST-API wurde in die neue Version integriert.
  2. Es sind jetzt Metadaten für Taxonomie-Terme möglich.
  3. Die Kommentarabfragen wurden verbessert und durch Caching performanter gemacht.
  4. Bei den Kommentaren wurde das Feld für den Kommentartext jetzt ganz nach oben gesetzt.
  5. Zudem ist WordPress 4.4 kompatibel zur neuen PHP-7-Version.

Als besonderen Service unserer Kunden mit einem Wartungsvertrag für Ihre Website erhalten diese natürlich dieses WordPress Update gratis. Und sollten Sie nach einer Agentur suchen welche Ihnen eine professionelle Website erstellt, so haben wir auch hier Angebote für WordPress Homepages und Themes.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok